Microblogging in Confluence: Alpha-Version des „Microblog for Confluence“ verfügbar

microblog_confluence_DEIn der Unternehmenskommunikation ist das Thema Microblogging - häufig auch als "Twitter oder Facebook für Unternehmen" bezeichnet - einer der großen Trends. Immer wieder erhalten wir Nachfragen von Kunden: Welche Möglichkeiten gibt es, einen Microblog im Unternehmen einzuführen? Welche Anwendungsfälle werden damit abgedeckt? Wie lässt sich ein Microblog in Confluence integrieren?

Der interne Microblog von //SEIBERT/MEDIA ist seit vielen Jahren ein wichtiges Kommunikationswerkzeug, das von der Mehrheit der Kollegen tagtäglich genutzt wird. Bisher haben wir die Open-Source-Lösung StatusNET als Microblogging-Software eingesetzt. Im Rahmen unseres Dezember-Hackathons (zur Erklärung des Begriffs siehe unseren Artikel Agile Organisation: Hackathons bei //SEIBERT/MEDIA), der gerade in den zweiten Tag gestartet ist, hat sich eines unserer Teams darauf gestürzt, eine Microblogging-Lösung zu entwickeln, die vollständig in Confluence integriert ist.

Microblogging im Unternehmen – konkrete Anwendungsfälle

Doch zunächst: Für welche Inhalte bietet sich ein solcher Enterprise Microblog an und welche Vorteile bringt er dem Unternehmen und einzelnen Teams? Hier ist eine Reihe konkreter Beispiele dafür, wie ein solches Tool im Tagesgeschäft sinnvoll zur Anwendung kommen kann:

  • Informationen über das Tagesgeschäft: "Hier hat gerade ein Herr Maier von der Firma X angerufen und wünscht Beratung zum Thema Y. Hat jemand von euch Zeit und kann einen Workshop anbieten?”
  • Interessante und geschäftlich relevante Web-Links: “Seht mal, unser Konkurrent hat ein Projekt abgeschlossen.”, “Das ist ein sehr interessantes Online-Tool, das könnten wir doch mal für uns evaluieren.”
  • Statusmeldungen über die eigene Verfügbarkeit: “Ich bin heute den ganzen Tag auf einem Workshop.”
  • Inhalte von An-alle-E-Mails und damit Reduzierung des Informations-Overloads in der E-Mail-Inbox: “Wir bestellen heute beim Italiener. Bitte tragt bis 12:00 Uhr hier ein, was ihr essen wollt!”, “Spaß der Woche: Dieses virale Video ist wirklich toll!”
  • Ideensammlung und Austausch: “Wie wär’s eigentlich, wenn wir diese Funktion in unsere Software einbauen? Wäre das nicht ein Mehrwert?”
  • Bessere und “nähere” Kommunikation in virtuellen, räumlich verteilten Teams.
  • Qualitätssicherung durch das Viele-Augen-Prinzip: “Leute, die Funktion AB ist im Beta-Stadium. Neben den systematischen Software-Tests wäre es toll, wenn ihr als normale Nutzer euch das ansehen könntet!”
  • Schnell Expertentipps erhalten: “Womit erstelle ich nun am besten das PDF für die Detailansicht, liebe Entwicklerkollegen? Feedback willkommen!”
  • Schnelles Teilen von Informationen, die kategorisiert werden können und über die Suche jederzeit wieder auffindbar sind.
  • Koordination von Aufgaben: Mitarbeiter tauschen sich über den Stand von Aufgaben aus.
  • Problemlösung: Fragen an das Team, um weiterzukommen.

Die Vorteile eines internen Microblogs

Wir haben über die Jahre hinweg sehr gute Erfahrungen mit dem Microblogging-Konzept als einer schnellen, schlanken und transparenten Kommunikationsform unter den Mitarbeitern gemacht. Vom Microblogging-Ansatz sind wir insbesondere aufgrund dieser Vorteile überzeugt:

  • Das ganze Team oder sogar das ganze Unternehmen kann schnell und informell auf dem aktuellsten Stand gehalten werden.
  • Das E-Mail-Aufkommen lässt sich sehr stark reduzieren.
  • Die Kommunikation erfolgt sehr transparent, so werden Entscheidungen besser nachvollziehbar.
  • Weitere Personen lassen sich problemlos (auch zu einem späteren Zeitpunkt) in Konversationen einbinden und können den Verlauf gut reproduzieren.

Die Vorteile einer vollständigen Integration des Microblogs in Confluence

  • Es muss kein zweites System gehostet und betreut werden.
  • Anwender können direkt in Confluence Beiträge erstellen und abrufen und müssen kein anderes System aufrufen.
  • User arbeiten in der gewohnten nutzerfreundlichen Umgebung der gebrandeten Confluence-Umgebung.
  • Die Bedeutung von Confluence in der täglichen Arbeit wird weiter gestärkt, was zu einer höheren Akzeptanz des Systems führt.
  • Der Microblog kann als Makro an verschiedenen Stellen in Confluence mit unterschiedlichen Konfigurationen eingebunden werden.
  • Durch die Systemintegration lässt sich eine redundante Datenhaltung vermeiden bzw. reduzieren.
  • Durch die Systemintegration wird der Kontext der Nachricht klarer als bei einem Drittsystem. Beispielsweise kann man direkt im Post auf die Visitenkarte des Erstellers zugreifen oder ihn in sein persönliches Netzwerk übernehmen.

Alpha-Version des Microblogs verfügbar

Der "Microblog for Confluence" ist nun in einer Alpha-Version verfügbar. Wir betreiben das Tool derzeit in unserer eigenen Confluence-Instanz, um Erfahrungen zu sammeln, und haben zahlreiche Ideen, um diese erste Version eines Microblogs für Confluence weiterzuentwickeln.

Wenn Sie daran interessiert sind, sich den aktuellen Stand des Microblogs präsentieren zu lassen, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Gerne stellen wir Ihnen "Microblog for Confluence" auch in einer Test-Instanz zur Verfügung.

Weiterführende Infos

Unsere spezielle Seite über Microblog for Confluence
36 Anwendungsfälle für einen Enterprise Microblog
Microblogging im Unternehmen: Potenziale und Anwendung am Beispiel des //SEIBERT/MEDIA-Microblogs
Argumente für das Twittern im Unternehmen


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren