Iterationen eines Tools: Die Geschichte von Lean Stack

Die letzte Konferenz Tools4AgileTeams in Wiesbaden war erfolgreich, die nächste Ausgabe am 6. November 2014 wirft bereits ihre Schatten voraus: So ist der Ticketverkauf angelaufen, der Call for Sessions ist gestartet, die Location steht fest. In der Zwischenzeit bieten wir Ihnen an dieser Stelle nochmals einen Vortragsbeitrag aus dem vergangenen Jahr, in dem sich Lukas Fittl von Spark59 der "leanen" Entwicklung eines Werkzeugs für Lean Startups widmet. Hier ist die Aufzeichnung seines Vortrags mit dem Titel "Iterationen eines Tools: Die Geschichte von Lean Stack".

Über den Speaker

Lukas Fittl arbeitet seit 2006 an seinen Startup-Unternehmen. Er gründete unter anderem das Blogging-Netzwerk Soup.io und arbeitet mit Ash Maurya (Autor von "Running Lean") gemeinsam an Spark59 und USERcycle. Er hat zum Thema Lean Startup bereits in vielen Städten Europas referiert, unter anderem als Gastvortragender an der London Business School und als Keynote Speaker bei der Smidig Konferenz in Oslo.

Der Inhalt

Vor zwei Jahren begannen wir damit zu experimentieren, das Lean-Startup- und das Build-Measure-Learn-Konzept in der Praxis umzusetzen und das gesamte Team als Product Owner zu sehen - angefangen mit einer weiteren Validation-Spalte am Kanban-Board bis hin zum kompletten Framework "Lean Stack", das wir dann weiter vereinfachten und verständlicher machten. Dieser Vortrag erzählt, wie unser Ansatz ursprünglich in Consulting-Projekten entwickelt und getestet wurde und wie wir diesen Schritt für Schritt systematisieren und in ein Online-Tool verwandeln konnten.

Die Aufzeichnung des Vortrags

Weiterführende Infos

Der Lean Stack - umfangreiche Einführung
Innovation Accounting mit dem Lean Stack
Lean Stack 2.0: Die Kunst des Wissenschaftlers und die Kundenfabrik