JIRA-Performance: Häufige Fragen und Antworten

Je mehr User in einem Unternehmen JIRA aktiv nutzen, desto intensiver werden auch die Ressourcen und Hardware-Kapazitäten beansprucht, mit denen JIRA betrieben wird, was zu Herausforderungen im Hinblick auf die Performance führen kann. Dieser Beitrag bietet einige häufig gestellte Fragen zur JIRA-Performance und die Antworten.

Welche Hardware-Konfigurationen werden empfohlen?

Es gibt einen Sizing-Guide, den Atlassian zusammengestellt hat und der die Erfahrungen mit Tests großer skalierender JIRA-Instanzen wiedergibt. Allerdings kann dieser Guide nur eine Richtlinie sein, da Umgebungs-Spezifika variieren.

Wann (bei wie vielen Nutzern) ist der Umstieg auf die Data-Center-Version ratsam?

JIRA Data Center bedient drei Bereiche:

Concurrent Load: Hierbei kommt es wirklich auf die Art der JIRA-Nutzung an und nicht notwendigerweise auf die Anzahl der User. Es ist empfehlenswert, sich zunächst die tatsächliche Performance während der Hauptlastzeiten eines Tages anzusehen. Wenn die JIRA-Instanz zu bestimmten Zeiten sehr stark belastet ist (eventuell zeitgleich mit einem Abfall der serverseitigen Response-Zeiten), ist das ein starker Indikator dafür, dass man von Load Balancing über mehrere Knoten profitieren würde.

Hochverfügbarkeit: Sollte ein Knoten ausfallen, können andere Knoten im Cluster-Pool die User per Failover übernehmen. Wenn es aktuell zu ungeplanten Ausfällen kommt, können solche Unterbrechungen durch die Implementierung von JIRA Data Center vermieden werden.

Disaster Recovery: Mit JIRA Data Center 6.4 hat Atlassian Disaster-Recovery-Features eingeführt, mit denen Kunden sicherstellen können, dass geschäftskritische JIRA-Systeme auch im Worst Case verfügbar bleiben.

Wer in einem dieser drei Bereiche Herausforderungen sieht, sollte das Data-Center-Deployment im Rahmen einer Evaluationslizenz kennenlernen. Sie ermöglicht es Kunden, einen Cluster aufzusetzen, um zu verstehen, wie sie von unikalen Umgebungen profitieren können.

Hat die Anzahl der Vorgänge den größten Einfluss auf die JIRA-Performance?

Tatsächlich beeinflusst die Anzahl der Vorgänge die JIRA-Performance nicht am stärksten, speziell seit JIRA 5.1. Die Menge an Custom Fields hat beispielsweise einen größeren Einfluss. Details bietet die Atlassians Dokumentation zur JIRA-Skalierung.

Welche Custom Fields haben die größten Performance-Auswirkungen?

Custom Fields für freie Texteingaben sind die größten Performance-Fresser. Die geringsten Performance-Auswirkungen hat das Multi-Select-Custom-Field.

Gibt es eine kritische Schwelle im Hinblick auf die Anzahl der Custom Fields?

Eine magische Zahl gibt es leider nicht, da viele Faktoren im Zusammenspiel die Performance beeinflussen.

Haben auch Übersetzungen von Custom Fields einen Einfluss auf die Performance?

Der Einfluss ist gering. Den größten Einfluss hat wie gesagt die Gesamtzahl der Custom Fields.

Beeinflussen nur aktive Workflows die Performance?

Workflows, die nicht genutzt werden, also inaktiv sind, haben keinen Einfluss auf die Performance.

Wirken sich umfassende JQL-Abfragen über alle Vorgänge hinweg auf die Performance aus?

Abfragen wie z.B. die Suche nach einem Label über alle Issues hinweg verursachen keine signifikanten Probleme.

Wie häufig sollte JIRA neu indiziert und/oder neu gestartet werden?

Eine empfohlene Frequenz gibt es nicht, da es dabei wirklich auf eine Vielzahl von Variablen ankommt. Ratsam ist es, ein Frontend-Monitoring (z.B. mit JMeter) zu etablieren, um Best Practices für die eigene spezifische Umgebung zu ermitteln.

Wir sind Ihr JIRA-Partner

Haben Sie weitere Fragen? //SEIBERT/MEDIA ist offizieller deutscher Vertriebspartner von Atlassian und einer der größten Atlassian Experts weltweit. Wir unterstützen Sie gerne bei allen Aspekten rund um eine Einführung und produktive Nutzung von JIRA in Ihrem Unternehmen – von der strategischen Beratung und Planung über die Lizenzierung, Implementierung und Anpassung bis hin zur Aktivierung der Mitarbeiter und der Optimierung der Nutzung. Ausführliche Infos über JIRA-Projekte mit //SEIBERT/MEDIA inklusive Kalkulationsbeispielen haben wir für Sie in unserem umfangreichen JIRA-Orientierungsangebot vorbereitet.

JIRA 6: Modern, schnell, mobile-fähig und einfach
88 Argumente für JIRA
JIRA-Projekte: Strategie, Struktur, Taktik
Stolperfallen bei der JIRA-Einführung
Wie Mitarbeiter und Projektmanager mit JIRA arbeiten sollten