Bitbucket Server 4.7: Verbesserte APIs für Pull-Request-Beschränkungen

Wenn Software-Unternehmen wachsen, wird es zur Herausforderung sicherzustellen, dass bestimmte Entwicklungsregeln und Workflows über alle Teams hinweg gelten. Atlassians Git-Repository-Managementsystem Bitbucket Server (früher Stash) bringt in der neuen Version 4.7 Verbesserungen an den REST- und Java-Service-APIs mit, sodass große Entwicklungsteams sicher sein können, dass ihre Abläufe befolgt werden – automatisch.

REST- und Java-Service-APIs für Pull-Request-Beschränkungen

Automatisierung ist super, um Projekte konsistent zu halten. Aber jedes Software-Unternehmen ist anders, und die eine Lösung für alle gibt es nicht. Und hier können externe Tools und Skripte ins Spiel kommen, die über die API von Bitbucket Server integriert werden können - je nachdem, welche Business-Regeln erforderlich sind.

Für die Version 4.7 hat Atlassian in diesem Zusammenhang eine Lücke geschlossen und REST- und Java-Service-APIs für das Setzen von Pull-Request-Beschränkungen hinzugefügt. Neben der Möglichkeit, via remote Repos zu erstellen und Branch-Berechtigungen zu definieren, kann nun ein Minimum an Freigaben und erfolgreichen Builds festgelegt werden, die erforderlich sind, damit ein Pull-Request bereit zum Mergen ist. Für Entwickler von Drittanbietern, die ähnliche Merge-Checks zu schreiben, steht eine konsistente API zur Verfügung.

Tags über die Oberfläche hinzufügen und löschen

Mit Tags können Teams in Git bestimmte Punkte auf dem Commit-Graphen markieren, beispielsweise wichtige Builds oder Releases. Es war schon immer möglich, das via Git zu tun, und auch die REST-API von Bitbucket Server kann dafür genutzt werden. Aber viele Teams haben sich einen einfacheren Weg gewünscht, um mit Tags zu arbeiten. Atlassian hat sie erhört: Nun erlaubt die Bitbucket-Oberfläche es, Tags zu Commits hinzuzufügen und Tags zu löschen.

Hinzugefügte Tags können auch Beschreibungen haben. (Nur User mit Schreibzugriff für das Repository können Tags vergeben und löschen; Nutzer mit Lesezugriff können alle Tags sehen, die mit einem Commit verknüpft sind.)

Bitbucket Create Tag

Bitbucket delete Tag

Verbesserung beim Teilen von Raw-Dateien

In früheren Versionen von Bitbucket Server war es schwierig, eine URL für eine Raw-Datei zu teilen. Um in einem Repository auf die Datei zuzugreifen, musste sie mit dem Suffix ?raw versehen werden, was zu Problemen mit manchen Web-Server-Konfigurationen geführt hat. Mit Bitbucket Server 4.7 gibt es nun ein neues URL-Schema zum Zweck relativer Verlinkungen.

Git und Bitbucket effektiv nutzen? Wir sind Ihr Partner!

Bitbucket bietet eine zentrale Lösung zum Management des gesamten distributierten Codes: Hier kommen alle Git-Repositories im Unternehmen zusammen, hier finden Entwickler immer die letzte offizielle Version eines Projekts, hier können Projektverantwortliche Berechtigungen kontrollieren, um sicherzustellen, dass die richtigen Nutzer Zugriff auf den richtigen Code haben. Möchten Sie mehr erfahren? Wir sind offizieller Vertriebspartner von Atlassian und einer der größten Atlassian Experts weltweit. Gerne unterstützen wir Sie bei der Evaluierung, Lizenzierung und Adaption von Bitbucket.

Weiterführende Infos

99 Argumente für Bitbucket Server (Stash) als Git-Repository-Manager
Neue Enterprise-Features in Bitbucket für Git-Entwicklungsteams: Smart Mirroring, Git Large File Storage, Projekte
Branch-basierte Git-Workflows adaptieren
Echte Integration: Das Zusammenspiel von JIRA, Stash und Bamboo
So funktioniert die Lizenzierung von Atlassian-Produkten