Intranet mit SharePoint oder Confluence? Lutz Hirsch (HIRSCHTEC) mit einer Entscheidungshilfe

Immer mehr Partner bieten Projekte für unsere Confluence-basierte Social-Intranet-Suite Linchpin an. Dazu gehören unsere Hamburger Kollegen von HIRSCHTEC, die seit Jahren als ausgewiesene Intranet-Experten erfolgreich sind. In einem kurzen Video stellt Lutz Hirsch, geschäftsführender Gesellschafter von HIRSCHTEC, die Frage, warum Confluence eine gute Alternative zu SharePoint ist, welche Unternehmensanforderungen die Lösung besonders adressiert (und welche weniger) und welche Möglichkeiten Confluence im Zusammenspiel mit JIRA bietet.

Agile Coaches bei //SEIBERT/MEDIA – Arbeit mit Teams und Individuen

Agiles Mindset

In dieser Artikelserie haben wir zuletzt viel über die Arbeit der Agile Coaches auf Unternehmensebene gesprochen – konkret darüber, welche Aufgaben unser Team im Hinblick auf Aus- und Weiterbildung, Employer Branding und Recruiting sowie Unternehmensentwicklung übernimmt und aus welchen Gründen. Aber natürlich arbeiten wir auch so intensiv wie möglich auf der Ebene von Teams und Einzelpersonen – also das, was dem eigentlichen Job von Scrum Mastern entspricht. In diesem abschließenden Beitrag zeige ich, was wir hier konkret tun.

Atlassian hat HipChat Data Center ausgeliefert

Teams setzen auf HipChat, um zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. Ausfallzeiten – ob geplant oder unvorhergesehen – sind kritisch, denn sie behindern Koordination und Abstimmung und vernichten produktive Arbeitszeit. Wenn Organisationen und die Teams in ihnen wachsen und die HipChat-Nutzung quer durchs Unternehmen zunimmt, ist Ausfallsicherheit eine zentrale Anforderung. Hinzu kommt, dass der steigende Bedarf an Integrations das System zusätzlicher Belastung aussetzen kann. Atlassian hat das beim Summit Europe angekündigte Produkt HipChat Data Center nun ausgeliefert, das entwickelt wird, um diesen Herausforderungen Rechnung zu tragen.

Schnell Ideen entwickeln, testen und valideren: Unsere ersten Erfahrungen mit Design-Sprints

Bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen kann es immer wieder zu Situationen kommen, in denen das Team Unsicherheit verspürt, in welche Richtung die weitere Entwicklung gehen sollte. Sollen wir eher Weg A oder Weg B einschlagen? Wie viel Potenzial steckt in den verschiedenen eigenen Ideen? Was braucht der Markt wirklich? Eine solche Unsicherheit über den weiteren Entwicklungsweg in einem unserer Produktteams haben wir zum Anlass genommen, einen Design-Sprint durchzuführen. Dieser Blick über den Tellerrand und die daraus gewonnenen Erfahrungen und Learnings sollten das Team wieder auf einen gemeinsamen Kurs bringen. Und die Aussicht innerhalb von fünf Tagen Klarheit über den weiteren Entwicklungsweg zu gewinnen, erschien sehr vielversprechend.

Simplicity at Scale: Growing Teams at Atlassian – Vortrag von Jens Schumacher (Atlassian) beim Atlassian Enterprise Club von //SEIBERT/MEDIA

Am vergangenen Dienstag hat das jüngste Kundentreffen des Atlassian Enterprise Clubs von //SEIBERT/MEDIA stattgefunden – diesmal mit dem Schwerpunkt JIRA und modernes Projektmanagement. Einer unser Vortragsredner ist extra aus Sydney angereist: Jens Schumacher, der Head of Software Team Business bei Atlassian, war unser Keynote-Sprecher. In seinem Vortrag hat er Tipps im Hinblick auf die Herausforderungen geteilt, die Wachstum und Skalierung mit sich bringen, und spannende Einblicke in die Organisation und Zusammenarbeit bei Atlassian gegeben. Hier ist die Aufzeichnung seiner rund 45-minütigen Keynote mit dem Titel „Simplicity at Scale – Growing Teams at Atlassian“.

Agile Coaches bei //SEIBERT/MEDIA – Arbeit auf Unternehmensebene Teil III: Unternehmensentwicklung

Agiles Mindset

Ein dritter größerer Block, mit dem die Agile Coaches bei //SEIBERT/MEDIA sich auf Unternehmensebene beschäftigen, ist die Unternehmensentwicklung. Hierunter fallen viele Tätigkeiten, die darauf abzielen, dass wir weiter wachsen, uns weiterentwickeln und vor allem auf sich ändernde Umweltbedingungen reagieren können. Das umfasst Aspekte der Unternehmensstrategie, aber auch die Gestaltung und Anpassung bestehender Prozesse und Strukturen. Was die Agile Coaches in diesem Zusammenhang konkret tun, beschreibe ich in diesem Artikel.

„I intend to…“ – Warum moderne Unternehmen eine Ermächtigungskultur brauchen

Die Besatzung eines Atom-U-Boots kann sich mit großem Erfolg selbst organisieren, ohne dass jemand Anweisungen erteilt. Das hat der frühere Navy-Kapitän David Marquet eindrucksvoll beschrieben. Sein Ansatz „I intend to…“ ist auch für Unternehmen inspirierend und mächtig, denn heute erfordert es der komplexe Markt, dass Leute, die nah am Problem sind, fundierte Entscheidungen treffen. Dazu müssen Organisationen eine Ermächtigungskultur fördern.

Heute ab 9:30 Uhr: Live-Blog zum JIRA-Event unseres Atlassian Enterprise Clubs

Heute findet unser nächstes großes Event statt: das zweite Kundentreffen des Atlassian Enterprise Clubs von //SEIBERT/MEDIA. Dies ist bereits die zweite Ausgabe unseres AEC im Jahr 2017, und nach einigen zuletzt recht Confluence- und Intranet-lastigen Veranstaltungen liegt der Schwerpunkt diesmal auf JIRA, modernem Projektmanagement und agiler Zusammenarbeit. In unserem Live-Blog teilen wir kontinuierlich Learning und Impressionen.

Jetzt anmelden: Add-on Discovery Day 2017 am 11. September in San Jose (USA)

Save the date! Am 11. September 2017 – also am Tag vor Beginn des Atlassian Summit US – findet in San Jose der erste Add-on Discovery Day statt. Ich bin sicher, dass diese Veranstaltung für Atlassian-Kunden und -Interessenten eine sehr gute und sinnvolle Option sein wird, den Tag zu verbringen. Wenn Sie zum Summit reisen und schon mit etwas Vorlauf in San Jose sind, melden Sie sich schnell an!