Atlassian Data Center vs. Server: Wann ist der Kauf von Data-Center-Produkten sinnvoll?

View this post in English

Atlassian bietet für seine Produkte Confluence, JIRA & JIRA Service Desk sowie Bitbucket neben den Server- und Cloud-Versionen auch Data-Center-Deployments an. Viele Kunden denken darüber nach und fragen uns, wann Data Center die bessere Wahl im Vergleich zu Server ist. Die Server- und Data-Center-Produkte unterscheiden sich im Hinblick auf die Anwenderfunktionen ja nicht.

Es gibt keine pauschale Antwort darauf, sie ist stark abhängig vom jeweiligen Unternehmen, seinen Prozessen, seinen Prioritäten und vor allem der Frage, wie geschäftskritisch die eingesetzten Atlassian-Tools sind.

Kosten: Data Center ist teurer

Ein zentraler Aspekt bei der Evaluierung ist natürlich der Kostenfaktor: Data Center ist – bis auf eine Ausnahme – in allen Szenarien kostspieliger, sowohl bei der Erstlizenzierung als auch bei der Lizenzverlängerung. Und anders als bei der Lizenzierung von Server-Produkten, bei den Lizenzverlängerungen 50 Prozent des Erstlizenzpreises kosten, basieren die Data-Center-Produkte auf einem Abomodell: Die Lizenzkosten bleiben Jahr für Jahr gleich. Dadurch sind die Kosten im Vergleich zu Server ab dem zweiten Jahr nochmals höher. (Hier finden Sie eine vollständige Übersicht zum Data-Center-Pricing.)

Die folgende Tabelle zeigt exemplarisch einzelne Nutzerstaffeln von JIRA Software:

Kosten Data Center pro Jahr Erstlizenz Server Verlängerung Server Mehrkosten Data Center im ersten Jahr Mehrkosten Data Center ab dem zweiten Jahr
500 User 12.000 USD 18.000 USD 9.000 USD -6.000 USD 3.000 USD
2.000 User 48.000 USD 24.000 USD 12.000 USD 24.000 USD 36.000 USD
10.000 User 240.000 USD 30.000 USD 15.000 USD 210.000 USD 225.000 USD

(Das Beispiel geht von einer Neulizenz für Data Center aus. Sollten Sie bestehende Server-Lizenzen haben, können Sie diese mit den Kosten verrechnen. Bitte kontaktieren Sie uns hierzu und wir beraten Sie gerne zu der konkreten Ersparnis.)

Rechtfertigen die Leistungen die Mehrkosten?

Das Beispiel oben zeigt, dass Data Center (mit Ausnahme der geringeren Kosten im ersten Jahr bei 500 Usern) bereits in der Erstanschaffung deutlich teurer als die Server-Version. Durch das Abonnementmodell sind die Kosten ab dem zweiten Jahr noch einmal höher.

Lohnt es sich da überhaupt, den Einsatz von Data Center abzuwägen? Wie schon angesprochen, lautet das Zauberwort geschäftskritisch. Wie tief sind die Atlassian-Systeme bei Ihnen integriert bzw. sollen es werden? Welcher Geschäftswert entsteht daraus? Wie intensiv ist die Nutzung?

In Anbetracht des Kostenaspekts sollten Kunden also individuell evaluieren, ob die Vorteile und Möglichkeiten von Data Center gewichtig genug sind, um die im Vergleich höhere Investition zu rechtfertigen. Die folgenden Infos und Fragen helfen dabei.

Hochverfügbarkeit

Active-Active-Clustering bedeutet, dass Administratoren mehrere aktive Knoten in einer Gruppe von Servern clustern können, auf denen die Anwendung läuft. Wenn ein Server ausfällt, nehmen andere automatisch seinen Platz ein. Ein Server-Ausfall bewirkt also nicht den Ausfall des gesamten Systems. Stattdessen wird der Traffic auf die verbleibenden Server des Clusters verteilt.

Admins können die Last über den Data-Center-Cluster hinweg mithilfe einer beliebigen Load-Balancing-Technologie verteilen, ob Hardware- oder Software-basiert. Data Center integriert zudem Industriestandard-Technologien für das Datenbank-Clustering und für verteilte Dateisysteme, sodass IT-Teams ihre bevorzugte Technologie nutzen können, um Redundanz auf allen Ebenen der Applikation sicherzustellen.

Die daraus resultierende Frage für Kunden lautet:

Wie hoch ist die aktuelle Downtime Ihres Systems und welche Ausfälle entstehen Ihnen dadurch (in Form bestehender Personalkosten, Opportunitätskosten etc.) pro Stunde?

Performanz und Lastenverteilung

Jeder Knoten in einem Data-Center-Cluster erhöht die Kapazität für gleichzeitige Nutzer. Das versetzt IT-Teams in die Lage, angesichts einer wachsenden Nutzerbasis eine gleichbleibend gute Performance sicherzustellen. Dabei bietet Data Center Application Resilience, was bedeutet, dass auch zu Lastspitzen ein Performance-Einbruch verhindert werden kann, indem der Anwendungsdurchsatz erhöht wird.

Admins haben die Möglichkeit, den Load Balancer so zu konfigurieren, dass die Lasten auf unterschiedliche Server verteilt bzw. zugewiesen werden. So können Sie beispielsweise den Traffic der Anwender auf zwei Server zuweisen, während der Traffic durch Schnittstellen, automatisierte Tasks oder Neuindizierungen auf andere Knoten ausgelagert wird. Die Performance auf den Servern, die den Nutzern zugewiesen sind, bleibt konstant hoch und wird nicht durch Abfragen etc. beeinflusst.

Die daraus entstehenden Fragen für Kunden lauten:

Wie hoch ist die aktuelle Performance Ihrer Atlassian-Tools? Welcher Geschäftswert würde entstehen, wenn die Operationen pro Minute erhöht werden könnten? (Durch Data Center ist eine Verdoppelung der Operationen pro Server möglich.)

Instantane Skalierbarkeit

Wenn Organisationen wachsen und ständig neue User in ein Atlassian-System drängen, können Admins dank Data Center neue Knoten hinzufügen, ohne die Anwendung herunterzufahren. Die Indizes und Plugins der bestehenden Knoten werden automatisch mit den neuen synchronisiert.

Die daraus resultierenden Fragen für Kunden lauten:

Wie stark wächst Ihr Unternehmen? Ist damit zu rechnen, dass nicht nur kurzfristig, sondern dauerhaft viele neue Anwender in Ihre Atlassian-Systeme kommen, die diese intensiv und aktiv nutzen werden?

Updates ohne Ausfallzeiten

Data Center adressiert nicht nur ungeplante Ausfallzeiten, sondern auch mit Intention herbeigeführte Downtimes. Solche sind bei den Server-Produkten erforderlich, um neue Produktversionen einzuspielen. Mit Data Center haben Sie im Falle eines Versions-Updates keine Downtime mehr. Die Anwendung wird Server für Server upgedatet, sodass im Falle von fünf Servern stets vier online sind. Anschließend ist die Datenbank bereit für die Akzualisierung. Es laufen also immer Knoten und Admins müssen das System zu keinem Zeitpunkt offline stellen.

Die daraus entstehenden Fragen für Kunden lauten:

Wie hoch sind die Update-bedingten Downtimes pro Jahr und welche Kosten sind damit verbunden? Welcher zusätzliche Kostenaufwand entsteht gegebenenfalls dadurch, dass IT-Teams Updates an Wochenenden oder in den Nachtstunden vornehmen müssen, um möglichst wenige User zu beeinträchtigen?

Verteilte Teams (für Bitbucket)

Die Zusammenarbeit in verteilten Teams, die über mehrere Standorte, Länder oder gar Kontinente verteilt sind, kann durch Bitbucket Data Center deutlich erleichtert werden. Das betrifft insbesondere das Kopieren von Repositories, das sehr lange dauern kann, wenn Teams aus weit entfernten Ländern ständig den Quellcode von deutschen Servern abrufen müssen. Data Center ermöglicht es, einen sogenannten Smart Mirror, also einen Spiegel-Server, direkt am internationalen Standort einzurichten.

Entwickler können sich den benötigten Code direkt über den Mirror ziehen, erst beim Zurückspielen des Codes wird dann wieder der deutsche Server angesprochen. Das kann die Performance und die Effizienz bei der verteilten Zusammenarbeit signifikant verbessern.

Die daraus entstehende Frage für Kunden lautet:

Wie hoch ist der Grad an internationaler Verteilung in Ihren Software-Teams und welche Schmerzpunkte entstehen daraus?

Wir sind Ihr Atlassian-Lizenzspezialist

Je nachdem, wie Ihre Antworten ausfallen, sollte sich herauskristallisieren, ob Data Center für Sie die zielführende Lösung. Aber es gibt noch weitere Fragen, die für eine fundierte Entscheidung relevant sind. Wir unterstützen Sie gerne bei der Evaluation eines für Sie optimalen Lizenzmodells, kümmern uns um sämtliche Fragen rund um Ihr Lizenz-Setup und sorgen dafür, dass der weitere Verlauf so reibungslos wie möglich abläuft. Melden Sie sich bei unserem Lizenzteam!

Weiterführende Infos

Einführende Infos und FAQ zu Atlassian Data Center
Atlassian Data Center – Kostenübersicht
Das Atlassian-Lizenzportal in unserer Infothek
Atlassian Stack: Die ganzheitliche Lösung von Atlassian