Vortrag: ScaFu – Scaling agile Fuck-ups (Tools4AgileTeams 2017)

Die sechste Ausgabe der von uns organisierten Konferenz Tools4AgileTeams in Wiesbaden war ein voller Erfolg. Das Event am 30. November und 1. Dezember 2017 war Wochen vorher ausgebucht; wir hatten eine hohe Dichte an erstklassigen Sessions in einem angenehmen Ambiente und viele positive Rückmeldungen. Einen der Vorträge hat Christof Braun gehalten und sich darin mit unterschiedlichen Ansätzen der agilen Skalierung und Gründen für ihr Scheitern beschäftigt. Unten ist die Aufzeichnung.

Der Vortrag

Als agiler Coach, der schon viele agile Transitionen begleitet hat, habe ich aus erster Hand erleben können, was alles falsch laufen kann, wenn man versucht, ganze Unternehmen oder Unternehmensbereiche oder Großprojekte hin zu einer agilen Arbeitsweise zu verändern. Anhand von einigen Beispielen wird beleuchtet, was die Idee war, was und warum es schief ging und welche Lehren man daraus ziehen kann.

Die Zuhörer lernen verschiedene Strategien zur agilen Skalierung kennen und erfahren, warum diese in den jeweiligen Kontexten nicht funktioniert haben und was alternative Vorgehensweisen sein könnten.

Der Speaker

Christof Braun (Xing, Twitter) ist gelernter Informatiker, der viele Jahre in der Führung von Software-Entwicklungsunternehmen tätig war. Seit fünf Jahren arbeitet er als selbstständiger Agiler Coach und hilft Softwerkern, Teams und Organisationen bei ihrer Transition zu mehr Agilität und zu lebendigen Unternehmensstrukturen.

Die Aufzeichnung

Weiterführende Infos

Die Website zur Tools4AgileTeams
Die T4AT auf Twitter
Artikel zum Thema Agile in unserem Blog