Power Scripts für Jira: Einfache Automatisierung und Optimierung durch Scripting

Read this article in English.

Zu den am häufigsten genutzten Jira-Features gehört das Tracking von Vorgängen durch Workflows und Prozesse hindurch. Aber die ganze Macht und Individualisierbarkeit von Jira entfaltet sich erst durch die Nutzung von Skripten, die auf die Rest-API des Systems zugreifen.

Skripte können dazu genutzt werden, um Jira umfangreich anzupassen (Bildschirme, Custom Fields usw.), komplizierte Workflows zu automatisieren, individuelle Listener zu erstellen, die auf bestimmte Ereignisse reagieren, und die Reporting- und Integrations-Möglichkeiten von Jira zu erweitern.

Doch viele Scripting-Erweiterungen, die an Jira andocken, bieten keinen Zugriff auf die komplette API oder verwenden furchtbar komplexe Scripting-Sprachen. Administratoren brauchen Java, JavaScript, XML, HTML, CSS, Groovy und manchmal noch mehr, nur um die Fähigkeiten von Jira voll auszuschöpfen. Das Schreiben (und das Debugging) von Skripten ist dementsprechend oft sehr aufwändig und frustrierend, und es besteht keine Gewissheit, dass sie nach dem nächsten Jira-Update auch noch korrekt funktionieren.

Power Scripts for Jira für einfaches, unkompliziertes Scripting

Power Scripts for Jira von cPrime nutzt die leicht zu erlernende und flexible Scripting-Sprache SIL (Simple Issue Language), die speziell dafür entwickelt wurde, Scripting in Jira so einfach wie möglich zu machen.

Admins brauchen nicht die komplizierten Details der Jira-API zu kennen und große Code-Blöcke per Hand zu schreiben, sondern können stattdessen die übersichtliche, Dashboard-artige Oberfläche von Power Scripts verwenden, um Custom Fields zu definieren und Workflows unter Nutzung der ganzen Bandbreite an Post-Funktionen, Validatoren und Bedingungen anzupassen und zu automatisieren.

Sogar die Jira-Oberfläche lässt sich modifizieren, sodass das System bestimmte Elemente verbirgt oder anzeigt, wenn bestimmte Bedingungen vorliegen – und zwar ohne JavaScript-Know-how.

Weniger Zeit für bessere Skripte

SIL-Skripte sind kurz – eine Aktion pro Zeile. Sie erfordern weitaus weniger Code als andere Scripting-Lösungen für Jira. Dementsprechend weniger Aufwand für Coding, Tests, Debugging und Implementierung ist nötig. Das kann sich zu signifikanten Zeitersparnissen aufsummieren, wenn Admins oder Consultants Jira aufsetzen und das System an Kundenanforderungen anpassen.

Vereinfachung der Jira-Oberfläche

Mithilfe der Live Field-Features können Admins die Oberfläche so konfigurieren, dass diejenigen Elemente angezeigt werden, die eine spezifische Nutzergruppe sehen soll. Sollen Kunden beispielsweise auf Vorgänge zugreifen können, die sie initiiert haben, aber nicht sehen, wie viel Zeit auf diese verbucht wurde? Dann lassen sich für diese User die Zeiterfassungs-Informationen ausblenden.

Hier sind einige weitere Beispiele für die Möglichkeiten, die Power Scripts und Live Fields eröffnen:

  • Automatische Befüllung von Feldern basierend auf Termini in der Vorgangsbeschreibung oder in Kommentaren: Beispielsweise kann automatisch eine hohe Priorität gesetzt werden, wenn ein Product Owner das Wort „wichtig“ nutzt.
  • Automatische Zuweisung von Vorgängen an Gruppen oder spezifische Nutzer je nach Projekt und Vorgangstyp
  • Blockierung der Fertigstellung von Vorgängen, ehe nicht alle Unteraufgaben abgeschlossen sind
  • Striktere Erzwingung von Prozessen als in Jira selbst

Zahllose Automatisierungsoptionen

Mit flexiblen Planern und Listenern sowie einem variablen E-Mail-Handler haben Teams und Admins beispielsweise die Möglichkeit, berechnungsaufwändige Berichte so zu automatisieren, dass das System sie planmäßig erzeugt, auf eine Vielzahl von Ereignissen automatisch zu reagieren und eingehende Mails ans Jira-System ebenfalls automatisiert zu verarbeiten.

Einfache und kurze Skripte, eine kluge Oberfläche für Benutzer und zahlreiche hilfreiche Automatisierungsoptionen versetzen Administratoren in die Lage, Jira auszugestalten und einfacher zu machen – und dabei allen Beteiligten viel Zeit zu ersparen.

Sicherheit im Hinblick auf die Versionskompatibilität

Mit manch anderen Scripting-Apps müssen Admin-Teams viel Zeit investieren, um sicherzustellen, dass ihre komplexen JavaScript-Routinen auch noch funktionieren, wenn das System auf eine neue Jira-Version aktualisiert wird. Maßgeschneiderte Skripte in SIL können dagegen naht- und reibungslos von einer Jira-Version zur nächsten mitgenommen werden.

Beispiel: Dokumentation und zu übersetzende Inhalte

Die meisten unserer Inhalte werden zunächst auf Deutsch produziert. Für unsere englischen Websites müssen viele Artikel und Dokus anschließend übersetzt werden. Ich als englischsprachige Redakteurin musste mich regelmäßig durch diverse Content-Quellen wühlen, um im Blick zu behalten, ob Inhalte durchs Raster geschlüpft sind. Dank Power Scripts müssen meine Kollegen mich nicht jedes Mal manuell daran erinnern, später eine Übersetzung in die Wege zu leiten, wenn sie gerade an deutschen inhaltlichen Aufgaben arbeiten. Sie können nun einfach eine optionale Checkbox aktivieren: Englische Übersetzung erforderlich?

Aber nicht für alle Projekte und Teams muss diese Checkbox zu sehen sein: IT- und Programmieraufgaben brauchen keine Übersetzungen, sodass die Funktion dort ausgeblendet werden kann. Einerseits bleibt die Jira-Oberfläche so übersichtlich wie möglich, andererseits sparen wir im Content-Team Zeit.

Power Scripts legt automatisch eine Unteraufgabe an, die mit dem Hauptvorgang verknüpft ist, phast sie mit einer passenden Priorität in meine Übersetzungs-To-dos ein und weist sie mir zu. Dabei haben Kunden-Mails oder Newsletter in der Regel höhere Prioritäten als Übersetzungen von Blog-Artikeln.

Dank der Bibliothek mit Beispiel-Skripten und der Tutorials von Power Scripts ging die Implementierung dieser Lösung ganz schnell. Das Video unten hat die passende Lösung geboten:

Die umfangreiche Tutorial & Receipe Library von cPrime bietet zahlreiche Beispiele dafür, wie Power Scripts Teams in die Lage versetzen kann, Jira noch effizienter und effektiver zu nutzen.

Power Scripts: Die App mit den vielen Möglichkeiten

Die meisten Scripting-Apps, die die Fähigkeiten von Jira erweitern, decken individuelle Anforderungen nicht von sich aus ab. Viele Lösungen können nur einige wenige spezialisierte Dinge. Power Scripts mit all seinen Funktionen dagegen kann diverse Erweiterungen ersetzen: E-Mail-Handling und -Verarbeitung, Integration mit LDAP/Datenbanken/APIs, Planer und Listener, bedingungsabhängige Oberflächenanpassung, komplette Workflow-Automatisierung und mehr. Und so einfach die Bedienung ist, so vielfältig sind die zahlreiche Features für Power-User und erfahrene Administratoren.

Wollen Sie mehr aus Jira herausholen?

Möchten Sie die Vorteile für sich nutzen, die Jira unter der Oberfläche bietet, oder auf eine einfachere Scripting-Lösung für Jira wechseln? Wir sind Atlassian Platinum Solution Partner und unterstützen Sie gerne bei der Definition Ihrer Anforderungen, bei der effektiven Nutzung von Skripten und bei der vollumfänglichen Individualisierung Ihrer Jira-Instanz. Wenn Sie mehr wissen wollen oder Power Scripts unverbindlich testen möchten, melden Sie sich bei uns!

Weiterführende Infos

Unsere Plugin-Bibliothek mit Jira-Apps nach Use-Cases
Unsere Jira- und Confluence-Schulungen für Power-User und Admins
Agile-Skalierung mit SAFe in Jira