Microblogging für Confluence: Neue Abofunktion für einzelne Microposts und Diskussionen

View this post in English

Microposts und Diskussions-Threads abonnieren

In großen Confluence-Instanzen mit zahlreichen aktiven Nutzern, in denen viel Betrieb herrscht und die geschäftig brummen, ist es manchmal nicht einfach, den Überblick über den allgemeinen Austausch zu behalten. Das gilt auch und insbesondere für eingebundene Confluence-Microblogs, die stark fluktuieren.

Schnell entsteht ein allgemeines Rauschen, in dem individuell interessante und wichtige Diskussionsbeiträge manchmal rasch untergehen oder jedenfalls nicht so einfach auf einen Blick nachverfolgbar sind.

Außerdem gibt es auch noch die Nutzer, die nicht jeden Tag die Zeit oder die Gelegenheit haben, in System zu schauen und die dennoch über bestimmte Diskussionen im Bilde bleiben möchten. Die tägliche Microblog-Zusammenfassung auf globaler oder auf Bereichsebene, die ein solcher User abonniert hat und per Mail erhält, bietet zwar einen Überblick über die seit gestern neu hinzugekommenen Beiträge, aber hier muss er zunächst alles überfliegen. Geht das nicht effizienter?

Microblogging für Confluence bietet in der neuen Version 3.4 die Möglichkeit, interessante Microposts zu beobachten, sodass der Nutzer über Antworten zu genau diesem Beitrag automatisch informiert wird: User X beobachtet einen Beitrag von Nutzer Y. Wenn Anwender Z auf den Micropost oder auch auf eine Antwort im zugehörigen Diskussionsfaden antwortet, erhält X eine Benachrichtigung.

Er bleibt über die Diskussion zu diesem bestimmten Thema stets und automatisiert auf dem Laufenden und verpasst keine Details – eine zusätzliche Komfortfunktion, die individuellen Usern hilft, in stark genutzten Confluence-Microblogs Signal und Rauschen zu trennen.

Themen im Confluence-Microblog beobachten

Intuitive Kopierfunktion für Micropost-Links

Es gibt reichlich Anlässe, Microblog-Posts über Direkt-Links an anderer Stelle zu referenzieren: in Mails, in normalen Confluence-Seiten, in Tabellen usw. Einen solchen Link kann sich ein Anwender "holen", indem er ihn aus dem Zeitstempel des jeweiligen Beitrags kopiert. Allerdings ist dieser Weg beileibe nicht für jeden Nutzer intuitiv, besonders wenn er diese Möglichkeit nicht schon aus früheren Entwicklungs-Iterationen sozialer Netzwerke wie Twitter kennt.

Microblogging für Confluence eröffnet mit der neuen Version eine weitere (und besser verständliche) Option: Zu jedem Micropost gibt es ein sogenanntes Burger-Menü, das unter anderem den kopierbaren Direkt-Link bietet; per Klick landet dieser direkt in der Zwischenablage und ist bereit zum Teilen an beliebigen anderen Stellen.

Links von Microblog-Beiträgen kopieren

Microblog-Platzhalter im Standard-Theme

Mit dem letzten Release von Microblogging für Confluence hat das Team Microblog-Platzhalter für Confluence-Seitenvorlagen (Blueprints) ausgeliefert, die Administratoren Zeit sparen und es ihnen abnehmen, für jeden neu anzulegenden Bereich einen Microblog manuell zu konfigurieren. Einen solchen Platzhalter können Admins nun auch im Default-Template von Confluence verwenden.

Microblog-Platzhalter in Confluence-Vorlagen verwenden

Microblogging für Confluence ist in der jüngsten Version 3.4 auf dem Atlassian Marketplace verfügbar: Sie können das Produkt 30 Tage lang ohne Verpflichtung und mit allen Features ausprobieren. Haben Sie Fragen, Rückmeldungen oder Anregungen? Dann melden Sie sich doch bei uns: Unser Entwicklungsteam freut sich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

Microblogging for Confluence ist übrigens auch Bestandteil der von //SEIBERT/MEDIA entwickelten Confluence-basierten Social-Intranet-Suite Linchpin.

Weiterführende Infos

Microblogging für Confluence: Die Möglichkeiten im Überblick
Microblogging für Confluence ist jetzt responsiv!
Microblogging: Transparente und einfache Projekt- und Unternehmenskommunikation im Confluence-Intranet und -Extranet
36 Anwendungsfälle für einen Enterprise Microblog


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren