Preisanpassungen für die Google G Suite zum 2. April 2019: Welche Optionen Kunden jetzt haben

Lizenzkostenerhöhung spiegelt Weiterentwicklung wider

Zum 2. April 2019 wird Google die Lizenzpreise für die G Suite leicht anheben. Davon sind die Tarife Basic und Business betroffen: Der Basic-Tarif steigt von 4 EUR auf 5,20 EUR, der Business-Tarif von 8 EUR auf 10,40 EUR an. Der Enterprise-Tarif bleibt von den Änderungen unberührt.

Nun ist die Ankündigung einer Preiserhöhung aus Kundenperspektive selten eine gute Nachricht. Wenn man allerdings die Entwicklung der G Suite über die vergangenen Jahre hinweg betrachtet, wird sie zumindest besser verständlich.

Seit dem initialen Launch der G Suite haben die Google-Teams das G-Suite-Toolset um mehr als ein Dutzend weiterer Dienste ergänzt, darunter Hangouts Meet für hochqualitative Videomeetings, Hangouts Chat als Instant-Messaging- und Gruppenchat-Lösung oder die instanzweite Enterprise-Suche Cloud Search. Darüber hinaus bietet die G Suite inzwischen KI-Technologien, die die Beantwortung von E-Mails erleichtern, die die Auswertung von Daten vereinfachen und die bei der Prävention gegen Phishing-Attacken helfen.

Die Entwicklung und Weiterentwicklung der G Suite im zeitlichen Verlauf

In den vergangenen zehn Jahren ist die G Suite um neue Tools, erweiterte Funktionalitäten und zusätzlichen Kundenwert gewachsen, während die Kosten stabil geblieben sind. Hier gibt es nun die beiden inkrementellen Anpassungen.

Welche Optionen Kunden und Interessenten jetzt haben

Für Basic- und Business-Kunden mit dem Flexible Plan treten die Änderungen zum 2. April in Kraft. Für Basic- und Business-Kunden mit dem Annual Plan werden die neuen Preise mit der nächsten Plan-Verlängerung nach dem 2. April wirksam. (Die konkreten Unterschiede zwischen diesen Plänen haben wir in unserer Infothek dargestellt.)

Für Kunden mit einem Annual Plan bedeutet dies, dass sich während des aktuellen Lizenzzyklus zunächst nichts ändert und die bisherigen Preise weiterhin gültig bleiben. Erst bei der nächsten Lizenzerneuerung greift die Änderung.

Kunden mit einem Flexible Tarif, die sich die bisherigen Preise noch bis zu zwölf Monate lang sichern möchten, sollten erwägen, jetzt auf den Annual Plan umzusteigen. Wenn Sie beispielsweise im kommenden März 2019 auf den Annual Plan wechseln, können Sie das zu den alten Lizenzkosten tun und genießen entsprechend bis März 2020 Preissicherheit. Erst bei der dann folgenden Verlängerung wird die Erhöhung wirksam.

Für Neulizenzen gilt dies ebenfalls: Interessenten, die vor dem 2. April zu Basic- oder Business-Kunden mit einem Annual Plan werden, zahlen für die folgenden zwölf Lizenzmonate die bisherigen Preise. Außerdem können Kunden, die aktuell im Basistarif sind und gerne ein Business-Upgrade vornehmen möchten, von günstigen Upgrade-Konditionen profitieren. In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte bis Mitte März!

Ihr Partner für die Google G Suite

Haben Sie Fragen zu dieser Preisänderung? Möchten Sie jetzt direkt Tarifanpassungen vornehmen? Dann sprechen Sie uns an! //SEIBERT/MEDIA ist offizieller Google Cloud Partner und unser dediziertes Team aus Google-Experten unterstützt Sie gerne bei allen Aspekten rund um die Google G Suite: Beratung, Lizenzierung, Einführung, produktive Nutzung.

Weiterführende Infos

Weshalb sich große Organisationen für die Google G Suite entscheiden
Interview – Moderne Office-Systeme für Unternehmen: Google G Suite versus Microsoft Office 365
Neue Arbeitswelten mit der Google G Suite erschließen
Google Cloud: Datenschutz, Datenschutzrecht & DSGVO / GDPR – Was Sie wissen sollten