Innovationen fallen nicht vom Himmel: Was macht eigentlich unser Innovation Team?

Der Markt verändert sich schnell und wir müssen mithalten. Deshalb haben wir bei Seibert Media im Mai ein eigenes Team gegründet, das sich darauf fokussiert, Innovationsprojekte auf die Straße zu bringen. Die geschaffene Infrastruktur soll einen möglichst reibungslosen Start und die anschließende Beschleunigung solcher Innovationsprojekte ermöglichen – in manchen Fällen auch eine Vollbremsung, falls ein Projekt nicht die ausreichende Zugkraft erreicht oder wieder verliert. Klingt spannend? Finden wir auch, deshalb haben wir beim Innovation-Team einmal genauer nachgefragt, was die Arbeit dort eigentlich ausmacht.

Wie kam es dazu, dass ihr euch fokussiert mit Innovation beschäftigt?

Im Seibert-Media-Universum lieben wir ja Veränderungen und sind Neuem gegenüber aufgeschlossen. Deshalb sind wir überzeugt, dass bei uns einiges an Potenzial für die Entwicklung innovativer Produkte liegt, das wir noch nicht ausreichend ausschöpfen.

In den vergangenen Jahren haben wir einige Ventures an den Start und/oder zum Fliegen gebracht – new-in-town, Gartentechnik.com, TwentyFeet, Linchpin, draw.io, Blueprint Creator, Aura, AgileHive … Nicht alle haben überlebt, aber ein paar davon sind nach wie vor auf dem Weg nach oben. Gerade in den letzten Jahren haben wir uns stark auf die Skalierung unserer aktuellen Produkte konzentriert. Auf deren Erfolg möchten wir uns aber auf keinen Fall ausruhen!

Wie ist euer Team entstanden?

Uns ist bewusst, dass man sehr viele Ideen testen muss, um eine Innovation zu realisieren, die Kunden wirklich und auch langfristig begeistert. Deshalb haben wir uns vergangenes Jahr im Rahmen einer AgileOrg-Story gefragt, was wir tun können, um weitere zukunftsfähige Ventures zu etablieren.

Gestartet als Arbeitsgruppe, hat sich im Mai dann ein festes interdisziplinäres Team formiert, bestehend aus fünf Innovationslotsen mit unterschiedlichen fachlichen Backgrounds und zwei unterstützenden Studentinnen.

Und was sind eure Aufgaben im Innovation-Team?

Als Dienstleistungsteam liegt unser Schwerpunkt darauf, Innovationen bei Seibert Media überhaupt zu ermöglichen, d.h. wir schaffen Strukturen und Möglichkeiten für unsere Kolleg*innen, an eigenen Produktideen zu arbeiten und Ventures zu gründen – und das entweder Inhouse, also im Rahmen der regulären Arbeitszeit, oder als Employee Venture. Das ist dann nebenberuflich ein eigenes Unternehmen, das einen Kooperationsvertrag mit Seibert Media abschließt.

Bei der Inhouse-Option fehlt es aktuell noch an Klarheit und leichtgewichtigen Prozessen, um Mitarbeitenden die nötige Sicherheit für ein solches Vorhaben zu geben. Das Ganze passiert ja (zumindest in der Frühphase) neben dem Tagesgeschäft und ist deshalb nicht ganz einfach zu koordinieren – besonders, wenn man gemeinsam mit Kolleg*innen aus unterschiedlichen Teams oder sogar Geschäftsbereichen an einer innovativen Idee arbeitet.

Laufende Venture-Projekte unterstützen wir dann organisatorisch wie auch methodisch auf ihrer Reise von der ersten Problemstellung bis zur Skalierung – Design Thinking, Lean Startup und Agile gehen dabei Hand in Hand. Ein toller Nebeneffekt: Neue Vorgehensweisen und Methoden, mit denen involvierte Kolleg*innen in Berührung kommen, nehmen diese dann auch in ihre "Heimat-Teams" mit, die sich dort ebenfalls als nützlich erweisen und etablieren können.

Unser Ziel ist es aber nicht nur die Innovationskultur bei Seibert Media zu fördern, sondern vor allem auch ein breites und attraktives Produkt-Portfolio für unsere Kunden zu bieten.

Welche ganz konkreten Möglichkeiten bietet Seibert Media Mitarbeiter*innen, um an Innovationen zu arbeiten?

Einmal im Jahr veranstalten wir einen internen Hackathon, bei dem wir 24 Stunden lang nicht nur wenig Schlaf bekommen und Pizza-Kartons stapeln, sondern in interdisziplinären Teams verschiedene neue Produktideen, Features oder Technologien explorieren. Bei diesem Event haben schon einige unserer Produkte das Licht der Welt erblickt - so ist beim letzten Hackathon die Idee einer Checklisten-Erweiterung für Confluence entstanden, die aktuell von einem Inhouse-Venture-Team weiterverfolgt wird.

Für Inhouse-Innovationsprojekte erhalten Mitarbeitende – über die Hackathon-Zeit hinaus – pro Idee ein initiales Zeitbudget von 80h und 1.000 € Budget, um in der Slacktime an neuen Produktideen zu arbeiten. Slacktime - das sind die 20 % der Arbeitszeit, die jeder Mitarbeitende bei Seibert Media frei verwenden kann kann, z. B. eben auch für die Arbeit an einer “Mission”, wie wir die Innovationsprojekte intern bezeichnen. Nach den 80h entscheidet dann unser Portfolio-Kreis auf Basis der vorliegenden Ergebnisse über ein weiteres Funding des Ventures.

Und wenn gerade kein Hackathon ist?

Ja, das ist tatsächlich sehr oft! Um auch zu Nicht-Hackathon-Zeiten den Einstieg in Innovationsprojekte zu ermöglichen, haben wir die “Space Cantina” eingerichtet – der zentrale Raum für Ideen und Innovator*innen in unserem Intranet. Hier können Mitarbeitende Ideen einreichen, sich Feedback einholen und eine Crew für ihre Mission finden. Dieser Ideen-Marktplatz in Confluence bietet auch einen Überblick zu bereits laufenden und abgeschlossenen Missionen.

Hat jemand dort eine spannende Problemstellung oder Lösungsidee eingereicht, kann diese in einen Quickcheck gegeben werden. Innerhalb einer Kalenderwoche erhält der oder die Ideengeber*in von erfahrenen Kolleg*innen eine Einschätzung, ob Potenzial in der Idee gesehen wird. Der Quickcheck funktioniert über ein einfaches Bewertungsformular, das am Ende einen Score liefert. Dieser ermöglicht auch ein Ranking der eingereichten Ideen untereinander.

Wie unterstützt ihr als Innovation Team die Innovator*innen bei einer laufenden Mission?

In unserem Chatraum "Innovationen & Ventures-Sprechstunde" beantworten wir Fragen, geben Tipps und Anregungen und fördern den Austausch der Abenteurer*innen untereinander. Dazu gibt es in unserem Innovation Space in Confluence eine wachsende Sammlung an Ressourcen (Methoden, Links, Buchtipps…), die auf allen “Missionen” weiterhelfen können.

Und wir führen regelmäßig "Astronautentrainings" in Form von Workshops oder Talks durch, um nötiges Know-how in kompakter Form zu vermitteln. Aber selbstverständlich bieten wir den Teams auch individuelles Coaching an und moderieren verschiedenste Workshop-Formate – von einzelnen Methoden bis hin zu mehrtägigen Design Sprints.

Was ist sonst für die nähere Zukunft geplant?

In Kooperation mit den Hochschulen aus der Region veranstalten wir aktuell einen Ideenwettbewerb zu “Hybrid Work”– ein Thema, das nicht nur uns nach der langen Zeit im Homeoffice sehr beschäftigt. Übrigens: Bis zum 1.11.2021 können noch gute Ideen dafür eingereicht werden, falls jemand teilnehmen möchte! Der finale Pitch wird im Januar 2022 stattfinden. Hoffentlich dann bereits in unserem neuen Headquarter, das sich gerade im Aufbau befindet.
Hier unterstützen wir gerade bei der Einrichtung der Räumlichkeiten, da im neuen Headquarter zukünftig auch Innovations-Workshops und -Events stattfinden sollen.
Gerade bzgl. Events haben wir – neben dem Hosten von passenden Meet-ups – auch schon einiges an eigenen Ideen.

Habt ihr Lust auf Austausch?

Und wie! Habt ihr Feedback, Fragen, Anregungen oder Erfahrungen, die ihr mit uns teilen wollt? Dann meldet euch gerne bei Karo Kutter und Paul Herwarth von Bittenfeld unter innovation@seibert-media.net.

Übrigens: Bei Seibert Media erwarten dich fast 200 nette Leute, die in interdisziplinären, eigenverantwortlichen Teams großartige Software entwickeln, ein Arbeitsumfeld, das modern ist und in dem man sich gleichzeitig wohlfühlt, und viele Details, die den Unterschied machen. Schau doch mal in unsere aktuellen Stellenanzeigen rein, wirf einen Blick in unser Infoportal für Job-Interessierte oder schnuppere zum nächsten Open-Office-Termin bei uns rein. Wir würden uns freuen, dich kennenzulernen!


Mehr Infos rund um Innovationen und das Innovation Team bei Seibert Media

In diesem Video von den Google Enterprise Days erfahrt ihr noch mehr über das Innovation-Team
Let's talk about Tech: Schaut doch mal in unseren Tech-Talk rund um Innovationen!
Wie Innovation Labs in Unternehmen letztlich Innovationen verhindern
Lean Innovation: Am Anfang stehen Mindsets


Mehr über die Creative-Commons-Lizenz erfahren

Sicher dir dein Ticket zur Tools4AgileTeams Konferenz am 01. & 02. Dezember 2022.