All posts by Sebastian Preuss

Wiki-Einführung: Ein Pilotprojekt als Pflichtprogramm

You never get a second chance to make a first impression. Bei der Einführung einer neuen und von ihrer Art her andersartigen Software passt dieser Aphorismus: Eine Wiki-Einführung kann man nicht beliebig oft wiederholen. Deshalb empfehlen wir, ein Wiki-Projekt im Rahmen einer Pilotphase auf die spätere Nutzung vorzubereiten. Argumente gegen ein Pilotprojekt möchten wir in diesem Artikel entkräften.

Wiki-Einführung: Lehren aus der Diffusionsforschung

Eine neue Software wie ein Firmenwiki einzuführen, die von den Mitarbeitern in einem Unternehmen genutzt werden soll, ist für die beteiligten Personen oft eine neuartige Aufgabe. Tatsächlich entspricht eine Wiki-Einführung vom Ablauf her aber den bekannten Mechanismen anderer Diffusionsprozesse. Wiki-Champions, die im Unternehmen eine Wiki-Einführung vorantreiben, sollten sich mit deren Grundlagen auseinandersetzen.

Webbasiertes Card-Sorting mit WebSort

Websites, Web-Anwendungen, Intranets oder Webshops enthalten viele verschiedene Seiten, die strukturiert werden müssen. Card-Sorting ist eine sehr hilfreiche Methode zur Entwicklung und Validierung von Informationsarchitekturen: Insbesondere wenn sich einzelne Seiten mehreren Kategorien sinnvoll zuweisen lassen würden, kann Card-Sorting helfen, die aus Nutzersicht intuitive Zuordnung zu ermitteln. Eine effiziente Alternative zur Zettelwirtschaft im klassischen Card-Sorting ist das webbasierte Tool WebSort.

Online-Umfragen: Tipps für die richtigen Skalen

Bei der Planung von Online-Umfragen kommt immer wieder ein Klassiker zur Sprache: Was für eine Skala soll zum Einsatz kommen? Vorab: Die eine richtige Skala gibt es nicht. Die Wahl der geeigneten Skala hängt immer von der jeweiligen Frage und auch von den Teilnehmern ab. Dennoch lassen sich aus Sicht des Praktikers einige Empfehlungen geben.

Five-Second-Tests: In fünf Sekunden den ersten Eindruck und Content-Usability messen

Bei Five-Second-Tests ist der Name Programm. Das Prinzip ist einfach: Dem User wird genau fünf Sekunden lang ein Screenshot einer Webseite gezeigt. Anschließend soll er bis zu fünf Fragen zu dieser Seite beantworten. Was zunächst sehr simpel, vielleicht sogar zu simpel erscheinen mag, ist tatsächlich eine sinnvolle und wissenschaftlich gut untersuchte Methode.

Remote-User-Tests mit OpenHallway: Alternative zur klassischen Nutzerforschung

Ein User-Test bietet die Möglichkeit, Nutzern bei der Interaktion mit einer Anwendung zuzuschauen und dadurch systematisch Feedback zu erhalten, welche Probleme bei der Nutzung auftreten. Doch User-Tests sind nicht nur bei der Usability-Analyse und -Optimierung bereits bestehender Applikationen sinnvoll, sondern gerade auch im Rahmen des gesamten Software-Entwicklungsprozesses. Wenn Nutzerforschung in hoher Frequenz nötig und sinnvoll ist, empfehlen sich webbasierte Nutzertests mithilfe von OpenHallway.

99 Usability-Fragen, die hervorragende Websites mit „Ja“ beantworten sollten

Eine gute Usability ist ein Erfolgsfaktor mit einem hohen Return on Investment, und die Usability-Schwächen einer Anwendung lassen sich mithilfe von User-Tests oder im Rahmen expertenbasierter Analysen systematisch aufdecken. Ein Bestandteil einer Expertenanalyse durch //SEIBERT/MEDIA ist eine Richtlinienprüfung. Einen Teil dieser Richtlinien haben wir nun in den Rahmen kompakter Tweets gepresst: Stellen Sie Ihrer Website einfach 99 Fragen, um einen grundsätzlichen Eindruck davon zu erhalten, wie es um die Usability Ihres Online-Auftritts bestellt ist.

Silver Surfer und ihre Anforderungen an die Web-Usability

Das Web wird grau. Vor allem die jüngeren unter den älteren Nutzern, also Personen zwischen 50 und 69, sind inzwischen im Internet angekommen. Von den E-Commerce-Verantwortlichen werden die Bedürfnisse dieser attraktiven, finanzstarken Nutzergruppe jedoch noch viel zu oft vernachlässigt. Der Artikel gibt Ratschläge, um E-Commerce-Websites auch für Silver Surfer nutzerfreundlicher zu gestalten.

User-Tests: Die wichtige Vorbereitung und das Aufstellen von Hypothesen

Über Erfolg oder Misserfolg und insbesondere den reibungslosen Ablauf eines User-Tests entscheidet die gute Vorbereitung mit. Ein wichtiger Bestandteil dieser Vorbereitung ist der Pre-Test der Anwendung. Dieser ist aus zwei Gründen sinnvoll: Aus Sicht des Usability-Beraters, der seine Expertise überprüft und ausbaut, und im Hinblick auf den Ablauf und die Ergebnisse des User-Tests.