Tag Archives: Agile

Agile-Studie: Modelle, Methoden, Tools, Erfolge und Probleme in der Praxis der agilen Software-Entwicklung

Auch im vergangenen Jahr hat Software-Hersteller VersionOne die Umfrage “State of Agile Development” durchgeführt und zusammen mit Analysis.Net Research ausgewertet. Eingeladen waren Einzelpersonen aus dem IT- und Software-Entwicklungs-Umfeld. An der Umfrage haben mehr als 6.000 Personen teilgenommen, von denen 88% angeben, zumindest etwas Know-how in Sachen “Agile” zu haben. Nun sind die Ergebnisse da, die wir Ihnen hier mit vielen, aber interessanten Zahlen kompakt präsentieren.

Scrum: Full Functional Teams im agilen Prozess – Interview mit Kurt Jäger von andrena objects

Im Interview im Rahmen des letzten Open-Space-Treffens der Agile User Group Rhein-Main erzählt Kurt Jäger von andrena objects die Erfolgsstory eines Entwicklungsteams in einem Produkthaus: Insbesondere geht es darum, dass Features nicht zwingend Software-Funktionen sein müssen und dass auch Aufgaben bzw. Teams, die nichts mit dem Produkt an sich zu tun haben, in den agilen Prozess integriert werden können.

Poster: Das Open-Space-Konzept – Prinzipien, Regeln, Besonderheiten

Anders als klassische Schulungs- und Weiterbildungsveranstaltungen, lebt das Format Open Space von der Kommunikation: Ein Grundthema, aber keine Tagesordnung und keine Agenda, dafür Dynamik und direkter Austausch auf Augenhöhe. Dabei gelten vier Prinzipien und ein Gesetz und trifft man zumeist auf zwei besondere Teilnehmerkategorien: Hummeln und Schmetterlinge. Unser XL-Poster zur freien Verwendung erklärt das Open-Space-Konzept kurz und bündig.

Management 3.0: Interview mit Christof Braun von bor!sgloger consulting über die Rolle des Managers im agilen Umfeld

Was macht eigentlich ein Manager noch in einem Unternehmen, in dem sich die Teams agil und damit eigenverantwortlich organisieren? Welche Aufgaben hat er in einem solchen Umfeld überhaupt? Wie verändert sich die Rolle des Managements angesichts des “von selbst laufenden” Entwicklungsprozesses? Im Interview im Rahmen des jüngsten Open-Space-Treffens der Agile User Group Rhein-Main im Wiesbadener Office von //SEIBERT/MEDIA umreißt Christof Braun von bor!sgloger consulting das Feld Management 3.0 und seine zentralen Aspekte.

Poster: Scrum auf einen Blick – Elemente, Rollen, Abläufe

//SEIBERT/MEDIA setzt in der Software-Entwicklung auf agile Organisationsmethoden. In ausführlichen Blog-Artikeln haben wir an dieser Stelle zahlreiche Aspekte von Scrum bereits diskutiert. Doch wie funktioniert Scrum eigentlich grundsätzlich? Kann man das auch mit wenigen Worten erklären und grafisch veranschaulichen? Ja, zum Beispiel mit unserem Poster, dass Sie hier herunterladen und gerne weiterverwenden können.

GreenHopper 5.9.7 für JIRA: Neue Features und Funktionen für agile Scrum-Teams

Zusammen mit dem Plugin GreenHopper bietet JIRA eine hervorragende Umgebung, um agile Projekte digital zu organisieren. Heute ist GreenHopper 5.9.7 erschienen. So geringfügig, wie es die Versionsnummer womöglich nahelegt, sind die Neuerungen allerdings keinesfalls: Vielmehr sorgt das Rapid Board nochmals für zusätzliche Transparenz bei Änderungen am Sprint, vereinfacht die Abbildung komplexer User-Stories und integriert sich in die Verwaltung von Verfügbarkeiten und Terminen mit Team Calendars.

Darum sollten Sie beim nächsten Open-Space-Treffen der Agile User Group Rhein-Main dabei sein!

Das letzte Treffen der Agile User Group Rhein-Main hat am 21. April 2012 im Wiesbadener //SEIBERT/MEDIA-Office stattgefunden, bei dem sich etwa 50 Teilnehmer über die unterschiedlichsten Themen rund um agile Organisation und agile Software-Entwicklung ausgetauscht haben. Im kurzen Teilnehmerinterview erklärt Christof Braun von bor!sgloger consulting, warum Agile-Interessierte aus der Region beim Zusammenkommen der User Group unbedingt mal vorbeischauen sollten und welche Vorteile und Möglichkeiten ein solches Open-Space-Treffen bietet.

Kosteneffektive Ansätze für Iterationen im agilen Interaktionsdesign

Wie ist das eigentlich? Interaktionsdesign wird beflügelt, wenn es viele Iterationen durchläuft. Dann müsste es sich doch prima in den iterativen Agile-Prozess integrieren lassen, oder? Aber das ist ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. UX-Fachmann Jared Spool erklärt, warum Iteration nicht gleich Iteration ist und weshalb im Bereich des Interaktionsdesigns Iterationen nötig sind, die deutlich kürzer (und damit preisgünstiger) als Sprints sind.