Tag Archives: Confluence

Linchpin-Intranet auf dem Atlassian Summit Europe in Barcelona

Der Atlassian Summit Europe in Barcelona steigt am 2. und 3. Mai. Traditionell ist der Summit auch die Plattform, auf der die Atlassian-Partner und Plugin-Hersteller ihre eigenen Tools demonstrieren. Klar, dass auch wir wieder mit dabei sind. //SEIBERT/MEDIA wird gleich mit drei Produkten am Start sein: der Diagramming-Lösung draw.io für Confluence, unserer Entwicklungs-Suite Codeyard und natürlich Linchpin, dem Social Intranet auf Confluence-Basis. Linchpin präsentieren wir in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen und Partnern von DEISER, die uns dafür Platz an ihrem Stand G6 in der Expo Hall einräumen.

Linchpin-Intranet: Die wichtigsten Möglichkeiten auf einen Blick

Linchpin ist die von uns entwickelte Social-Intranet-Lösung auf Basis von Confluence. An dieser Suite arbeiten unsere Teams kontinuierlich und intensiv. Und da wir zurzeit recht viel unterwegs sind, wurde es mal Zeit für ein paar neue Marketing-Materialien für Linchpin, zumal einige seinerzeit mit recht heißer Nadel gestrickt worden waren. Ein unverzichtbarer Klassiker ist in diesem Zusammenhang natürlich der Flyer. Hier ist das Ergebnis – unser neuer Linchpin-Handzettel mit den wichtigsten Möglichkeiten auf einen Blick.

Warum Ihr Confluence-System Microblogs braucht

In jedem Unternehmen gibt es Inhalte und Informationen, die die Mitarbeiter mit einem Personenkreis teilen wollen, der über das eigene Team hinausgeht, das in einem gemeinsamen Büroraum sitzt: Ideen, Links, Rückmeldungen, Ankündigungen usw. Wohin damit, sodass die richtigen Adressaten die Information bzw. das Anliegen auch tatsächlich erhalten, ohne dass andere Leute mit für sie nicht relevanten Informationen belästigt werden?

Heute ab 11:00 Uhr: Unser Online-Konferenztag über Intranets von der Evaluation bis zum Digital Workplace

Am heutigen Freitag starten wir im Zusammenhang mit unseren interaktiven Webinaren ein Experiment: unseren ersten Online-Konferenztag. Anders als zuletzt, wollen wir uns bei dieser Veranstaltung nicht auf ein einzelnes Webinar beschränken, sondern gleich vier ausführlichere Sessions zu einem übergeordneten Thema halten. Das Thema des ersten Online-Konferenztages heißt Intranets von der Evaluation bis zum Digital Workplace. Wir streamen die Veranstaltung als YouTube-Video live in unserer Infothek. Sie müssen nichts weiter tun, als dort ab 11:00 Uhr aufzuschlagen.

Aktuelle Fragen und Antworten zu Confluence: Ausblick 2017, Mobile-App, gleichzeitiges Editieren und mehr

Wendell Keuneman ist der Head of Confluence bei Atlassian. Nun war er so nett, an einem unserer Webinare teilzunehmen. Was ist 2016 im Hinblick auf Confluence passiert? Wie geht es in diesem Jahr weiter? Was passiert in Sachen Confluence-App? Warum unterscheidet sich der Upgrade-Prozess in Confluence eigentlich so stark von dem in JIRA? Weshalb gibt es noch ein paar Herausforderungen mit dem gleichzeitigen Editieren und wann werden sie behoben? Die knapp einstündige Session bietet Antworten auf diese und weitere Fragen. Hier ist die Aufzeichnung.

Entwicklungsteams, die mit JIRA Software arbeiten, brauchen auch Confluence

Confluence und JIRA Software sind für sich allein genommen jeweils großartige Produkte. Es gibt allerdings mehrere gute Gründe dafür, sie in Kombination zu nutzen. Speziell Software-Entwicklungsteams, die JIRA längst intensiv verwenden, werden davon profitieren, zusätzlich auch Confluence zu implementieren. Die nahtlose Verzahnung der Systeme schließt Lücken im Prozess und sorgt für mehr Effizienz, Transparenz und Kontext.

Atlassian Home und Codeyard – Webinar mit Sherif Mansour (Atlassian)

Vor ein paar Tagen hatte ich einmal mehr die große Freude, mich mit Sherif Mansour zu unterhalten, Principle Product Manager bei Atlassian in Sydney. Unser Webinar bietet Einblicke und Hintergrundinformationen zu zwei ziemlich interessanten Lösungen für Atlassian-Kunden: Atlassian Home und Codeyard. Hier ist die Aufzeichnung.

Warum Unternehmen Diagramme in Confluence und im Intranet brauchen

In Organisationen, in denen Diagramme gebraucht werden, nutzen die Mitarbeiter sie auch seit Jahr und Tag. Mitarbeiter haben Lösungen gesucht und gefunden. Es gelingt ihnen, hochwertige Diagramme zu erstellen, die ihre Anforderungen erfüllen. Es gelingt ihnen auch, ihre Ergebnisse mit anderen zu teilen. Es funktioniert also – in manchen Unternehmen vielleicht mit Haken und Ösen, in vielen anderen dagegen ganz gut. Wozu brauchen diese Organisationen nun explizit eine Diagramming-Lösung in ihrem Confluence-System oder in ihrem Confluence-basierten Intranet? Es gibt einige Argumente dafür.