Tag Archives: Gruppenchat

Podcast: Das Social Intranet – Instant Messaging und flüchtige Kommunikation

Social-Intranet-Buch Podcast

Man kann es drehen und wenden wie man will: Gruppenchats sind in Organisationen mittlerweile so präsent wie die E-Mail. In dieser Podcast-Folge mit der Hörversion des Buchs “Das Social Intranet” werfen wir ein paar Fragen auf, die immer wieder auch in Projekten und Anfragen auftreten: Welche Nutzungsszenarien sind für Gruppenchats sinnvoll und welche eher nicht? Was muss eine Chat-Anwendung für Teams können, welche Funktionen sind wirklich wichtig? Was nervt an Gruppenchats und wie lässt sich dieses Nervpotenzial in Grenzen halten? Antworten gibt es im Podcast mit dem Titel “Instant Messaging und flüchtige Kommunikation”.

Wie Covid-19 die Digitalisierung der Arbeitswelt in vier Bereichen beschleunigt hat

Covid Digitalisierung

Egal, wen man fragt, was für Veränderungen in der Arbeitswelt das Jahr 2020 mit sich gebracht hat: Niemand wird um eine Antwort verlegen sein und die Meisten werden wohl ganz ähnliche Dinge zu erzählen haben. Für viele Organisationen und ihre Mitarbeiter haben sich diese Veränderungen auch ziemlich dramatisch angefühlt. Aber hat Corona die Zukunft der Arbeit eingeläutet? Eigentlich nicht. Das Virus hat die Veränderungen, die bereits in vollem Gange waren, lediglich beschleunigt.

Google G Suite: Das integrierte Gmail vereint Mails, Chats und Video-Meetings an einer zentralen Stelle

G Suite integriertes Gmail

Mit dem aktuellen Update der G Suite liefert Google eine wichtige Neuerung aus: Das integrierte Gmail vereint nun Mails, Einzelchats, Chaträume und Video-Meetings an einer zentralen Stelle. Das bedeutet weniger Kontextwechsel, mehr Fokus und eine effizientere Zusammenarbeit. Hier sind Details zu dieser Änderung.

Wie Sie Ihre Kollegen dazu animieren und ihnen vorleben, Confluence, Jira und Gruppenchat statt E-Mails zu nutzen

Confluence, Jira und Chat statt E-Mails

Ich habe hier im Blog immer wieder über die Probleme gesprochen, die der Kommunikationskanal E-Mail mit sich bringt. Ein Artikel vom Juli 2017 beginnt beispielsweise so: “E-Mails sind in vielen Unternehmen nach wie vor das Hauptmedium für die digitale Kommunikation und gleichzeitig einer der größten Zeitfresser und Produktivitätskiller.” Diese Herausforderung ist leider auch heute noch aktuell. Hier können Sie gegensteuern, indem Sie konsequent mit Confluence, Jira und Gruppenchats arbeiten, statt einfach Mails weiterzuleiten. Der initiale Mehraufwand lohnt sich!

Schnelle Kommunikation in Agenturen: Chat- und Meetinglösungen mit der Google G Suite

Einfache Kommunikation in Agenturen mit Hangouts Meet und Chat und dem Jamboard

In Agenturen fällt ein hoher Abstimmungsaufwand an. Intern wie auch extern mit Kunden ist eine schnelle Möglichkeit für den Austausch essenziell. Telefonate sind nicht immer möglich und Telefonkonferenzen recht aufwändig durchzuführen. Prototypen und Grafiken lassen sich zwar auch per Mail oder auf anderem Wege teilen, aber diese Art der Kommunikation ist sehr langsam. Eine Kombination aus beiden Optionen kann wiederum verwirrend sein, wenn der Kunde beispielsweise während einer Präsentation auf ganz anderen Folien unterwegs ist als auf denen, über die Sie gerade am Telefon sprechen. Wie die Google G Suite all diese Aspekte vereint und die Kommunikation in Agenturen beschleunigt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Messenger als Bestandteil einer Intranet-Lösung? Keine gute Idee!

Am Markt gibt es einige Intranet-Systeme, die direkt native Instant-Messaging-Lösungen mitbringen: Chat ist in die Lösung gleich mit integriert. Ein solches All-in-one-Paket ist zunächst reizvoll. Auf den zweiten Blick ist die Idee jedoch nicht wirklich gut – und zwar auf zwei Ebenen nicht: Erstens können kleine integrierte Lösungen nie den Möglichkeiten professioneller, dedizierter Einzellösungen das Wasser reichen. Zweitens wird ein falsches Signal an die Mitarbeiter gesendet.

Gruppenchat im Unternehmen: Über den Umgang mit Benachrichtigungen und Störungen im Arbeitsleben

Niemand will auf die Vorteile eines Gruppenchats im Unternehmen verzichten. Wir müssen uns also das Ziel setzen, den Nutzen beizubehalten und mit individuellen Störungen und Ablenkungen im Arbeitsalltag (und darüber hinaus) professionell umzugehen. Hier sind wir als individuelle Anwender gefragt, uns auf die modernen Arbeitsbedingungen einzustellen. Vor allem geht es darum, Reize zu sortieren (und auch auszusortieren). Das Rezept besteht nicht darin, sich den Pings zu entziehen, sondern zu lernen, sie zu ignorieren. Technische Voraussetzungen, die das unterstützen, sind ja vorhanden.

Unser Weg zu Hangouts Chat mit Integration von Jira Server

Seit Ende Februar 2018 ist das Gruppenchat- und Instant-Messaging-Tool Hangouts Chat als Kerndienst der Google G Suite für alle Kunden verfügbar. Damit war der Markt “über Nacht” um eine sehr attraktive Konkurrenz zu Slack, Hipchat und Co. reicher – und auch wir haben der neuen Lösung mehr als einen interessierten Blick gewidmet. Inzwischen setzen wir Hangouts Chat unternehmensweit als Messenger ein. Doch eine wichtige Anforderung unserer Teams war nicht “out-of-the-box” erfüllt: Eine Integration mit Jira Server musste her!

Atlassian stellt Hipchat und Stride ein und empfiehlt jetzt Slack

Atlassian Server EoL

Atlassian hat bekanntgegeben, die Lösungen Hipchat (Cloud, Server sowie Data Center) und Stride nicht mehr weiterzuentwickeln und diese Produkte auslaufen zu lassen. Der Entwicklungsstopp bedeutet, dass die genannten Atlassian-Produkte fortan nicht mehr aktualisiert und beispielsweise mit neuen Funktionalitäten ausgestattet werden. Für sicherheitskritische Bugs liefert Atlassian noch für begrenzte Support-Zeiträume Patches und Bugfixes aus.

Gruppenchat und Instant Messaging in Unternehmen mit Hangouts Chat: Nutzererlebnis, Anwendungsfälle, Vergleich

Google hat die neue Gruppenchat- und Instant-Messaging-Lösung Hangouts Chat als Kernanwendung für alle Kunden der G Suite ausgerollt. Bei unserem letzten Google Cloud-Frühstück habe ich dazu einen Vortrag gehalten und bin in diesem Rahmen auf einige naheliegende Fragen eingegangen. Hier ist die Aufzeichnung der rund halbstündigen Session.