Warum Sie keine Tickets kaufen müssen, um Theater dargeboten zu bekommen

In Organisationen und Unternehmen wird Theater kostenlos gespielt. Geschönte Zahlen, geheuchelte Zustimmung, vertuschte Informationen und imposante Statussymbole inklusive. Eine sehr teure Form der Verschwendung. Dafür wird ja gerne machthungrigen Managern die Schuld gegeben. So einfach ist das aber nicht, denn Organisationen bestehen nicht aus Menschen, sondern aus Kommunikation. Dr. Lars Vollmer unternimmt einen kleinen Ausflug in die Systemtheorie – in einem interessanten Fachartikel und beim kommenden Future Leadership Seminar in Wiesbaden.

Neu: Sprint-Berechtigungen in JIRA Software

In JIRA Software hält eine neue Form von Berechtigungen Einzug: Sprint-Berechtigungen zur Verwaltung von Sprints. In diesem Artikel diskutieren wir die Intention dieser neuen Funktion und zeigen, wie Sprint-Berechtigungen Entwicklungsteams helfen, die Planung und das Tracking der Arbeit zu vereinfachen, Overhead abzubauen und Risiken zu minimieren, da sogenannte „Single Points of Failure“ abgeschafft werden können.

Martin Seibert bloggt ‚English First‘

Da habe ich mir doch vor ein paar Tagen anhören müssen, dass ich online eigentlich ein „Fake“ sei. Irgendwie stimmt das auch, denn einige meiner Tweets kommen automatisch aus diesem Weblog bzw. aus unserem öffentlichen Microblog. Auch das soll mir eine Anregung sein, statt Konferenzen und Events zu besuchen, lieber wieder mehr Zeit in Online-Content zu investieren. Und dabei will ich ein Prinzip von Google adaptieren und für uns nutzbar machen: ‚Mobile First‘ – ein Prinzip, das auch meine E-Mail-Bearbeitung revolutioniert hat.

Datenmodelle als Brücke zwischen Entwicklern und Kunden (Klaus Reichenberger, Tools4AgileTeams 2015)

Unsere Konferenz Tools4AgileTeams 2015 liegt nun mehr als ein Vierteljahr zurück und langsam, aber sicher starten intern die Vorbereitungen für die Ausgabe 2016, die im September natürlich wieder in Wiesbaden stattfinden wird. Um die Wartezeit zu verkürzen, bieten wir hier eine weitere Vortragsaufzeichnung vom letzten Mal: „Datenmodelle als Brücke zwischen Entwicklern und Kunden“ von Klaus Reichenberger.

Die erste US-Tour von //SEIBERT/MEDIA – Linchpin-Workshops, Intranet Dinner, 50-Dollar-Selfies und mehr

Auf dem Atlassian Summit 2015 in San Francisco hat ein ganzes //SEIBERT/MEDIA-Team unsere Social-Intranet-Lösung Linchpin auf Basis von Atlassian Confluence präsentiert und dabei jede Menge Kontakte eingesammelt. Um darauf hinzuarbeiten, dass aus diesen Leads auch tatsächliche Projektpartner werden, hat sich unser Linchpin- und Atlassian-Berater Eric Klein im vergangenen Dezember zu einer zweiwöchigen Tour durch die USA aufgemacht. Hier ist sein Erlebnisbericht.

Was ist überhaupt Unternehmenskultur? – Die drei nützlichsten Analogien

In jedem amtlichen Change-Prozess kommt die Unternehmenskultur – und wie diese zu gestalten ist – auf die Bühne. Ob Manager oder Berater – jeder spricht davon. Aber was genau ist das denn: Unternehmenskultur? Irgendwie rinnt sie uns immer durch die Finger, wenn wir sie erklären – oder wenn wir sie gar „in Angriff nehmen“ wollen. Bei schwer verständlichen Zusammenhängen helfen meist Analogien. Diese können die Zusammenhänge natürlich nie hundertprozentig abbilden. Aber durch die Übertragung in andere Welten fällt das Verständnis für die Wirkungsweisen in der Regel leichter.

Bootstrapping + Lean Startup = Low-burn-Startup (Teil 2)

Im ersten Teil des Artikels hat der Autor die Unterschiede zwischen Lean Startups und Bootstrapping-Unternehmen hervorgehoben, in diesem Zusammenhang mit einigen Mythen aufgeräumt und erläutert, warum verfrühtes Fundraising für Gründer eher schädlich ist. In diesem zweiten Teil geht es darum, welche Phase eines Startups den richtigen Zeitpunkt für die Generierung von Kapital bildet und wie man im frühen Gründungsstadium als Entrepreneur überlebt.

Bootstrapping + Lean Startup = Low-burn-Startup (Teil 1)

Während Bootstrapping eine strategische Roadmap zum Erreichen von Zukunftsfähigkeit durch Kundenfinanzierung (also zahlende Kunden) bietet, steht das Lean-Startup-Konzept für einen eher taktischen Ansatz, um diese Ziele durch validiertes Lernen von Kunden zu erreichen. In diesem zweiteiligen Artikel arbeitet der Autor Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Lean Startups und Bootstrapping-Entrepreneuren heraus und beschäftigt sich mit der Frage, wann der richtige Zeitpunkt fürs Fundraising gekommen ist.

Any Questions or Feedback? Contact us now!

Fill out my online form.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK Details