Erstes LeanCamp Frankfurt/Rhein-Main am 10.10.2015 bringt etablierte Unternehmen und Startups zusammen

Am Samstag, den 10. Oktober 2015, findet das erste LeanCamp Frankfurt/Rhein-Main in – wie der Name schon sagt – Frankfurt statt. Das Organisationsteam freut sich darauf, Entrepreneure und Innovatoren, aber auch Mitarbeiter aus klassischen Unternehmen und alle, die sich mit dem Thema Lean und seinen Konzepten befassen, hoffentlich zahlreich zu begrüßen. Tickets sind jetzt verfügbar, wobei Startups und Studierende eine Ermäßigung auf den Normalpreis erhalten.

Social Intranet mit Linchpin: Das Trailervideo und die Möglichkeiten in 150 Sekunden

Was lange währt, wird gut! Wir haben lange an unserem Trailervideo zu Linchpin, unserer Social-Intranet-Lösung auf Confluence-Basis, gefeilt, um Ihnen einen möglichst umfassenden Eindruck der Möglichkeiten in weniger als 150 Sekunden zu bieten. Jetzt ist es fertig – und wir wollen an dieser Stelle einfach die Bilder sprechen lassen. 🙂

Git: Mit Branches arbeiten (git merge)

Im Zusammenhang mit Branches sieht Git drei zentrale Operationen vor. Nach den ersten beiden Tutorials zum Erstellen von Branches und zum Auschecken von Branches wenden wir uns nun dem Mergen zu. Merging ist in Git der Weg, eine geforkte Historie wieder zusammenzuführen. Der Befehl git merge ermöglicht es uns, die unabhängigen Entwicklungslinien, die wir mit git branch erstellt haben, in einen einzelnen Branch zu integrieren.

Git: Mit Branches arbeiten (git checkout)

Mit dem Befehl git checkout können wir zwischen Branches navigieren, die wir mit git branch erstellt haben. Das Auschecken eines Branchs aktualisiert das Arbeitsverzeichnis, sodass es mit der Version übereinstimmt, die in diesem Branch gespeichert ist, und sagt Git, dass alle neuen Commits auf diesem Branch festgehalten werden sollen. Das können wir uns als einen Weg vorstellen, die Entwicklungsslinie auszuwählen, an der wir arbeiten. Wie genau das funktioniert, zeigt dieses Tutorial.

Duplicate Content Defender für Confluence: Redundanten Arbeiten und Inhalten vorbeugen

Die Ziele des von uns entwickelten Confluence-Plugin Duplicate Content Defender (DCD) haben wir in einem früheren Blog-Artikel schon vorgestellt: Die Erweiterung soll dazu beitragen, redundante Inhalte und doppelte Arbeit in einer Confluence-Instanz zu vermeiden. Jetzt ist das Plugin marktreif und auf dem Atlassian Marketplace offiziell verfügbar.

Behaviour Driven Development und Bamboo: Visualisierung von Cucumber-Szenarien

Verhaltensgetriebene Entwicklung (Behaviour Driven Development, BDD) setzt sich zum Ziel, in Software-Projekten die beteiligten Akteure von Stakeholdern bis zum Entwickler zusammenzubringen und funktionale Anforderungen in einer einfachen, verständlichen und normierten Sprache zu dokumentieren. Ein häufig verwendetes Tool, das als Bindeglied zwischen textueller Anforderungsbeschreibung und konkretem Software-Test dient, ist Cucumber. In diesem Tutorial demonstrieren wie, wie Cucumber-Szenarien auf einem Bamboo-Server ausgeführt und wie Testergebnisse visualisiert werden können.

HipChat: Wie ein Gruppenchat IT-Support-Teams helfen kann

In den meisten IT-Organisationen mit einem internen oder externen Support kommt ein Ticketsystem zum Einsatz. Der zugrundeliegende Prozess basiert zumeist auf einem Eskalationsmodell, das unter grundsätzlichen Ineffizienzen zu leiden hat. Eskalation hat sicherlich ihren Platz im Support, aber oftmals ist die Antwort auch trivial und braucht überhaupt keinen Ticket-Workflow. Hier kommt ein Gruppenchat wie HipChat von Atlassian ins Spiel. Die Geschwindigkeit eines Gruppenchats in Verbindung mit den Möglichkeiten eines professionellen Support-Tools (wie JIRA Service Desk) bietet IT-Teams neuen Bewegungsspielraum.

JIRA Service Desk: Die richtigen Service Level Agreements für einen effektiven Kunden-Support

Zuletzt haben wir uns in zwei Blog-Artikeln damit beschäftigt, wie mit JIRA Service Desk ein einfach zu nutzendes Kundenportal aufgebaut werden kann und wie Agents Queues effektiv nutzen können. Nun sollen Service Level Agreements implementiert werden, um zeitliche Richtlinien für den Ticket-Durchlauf zu schaffen und kritische Zeiträume im Lebenszyklus einer Anfrage zu messen.

Konferenz Tools4AgileTeams 2015 mit dem Hauptproduktmanager für JIRA, Kundengespräche im Vorfeld möglich

In knapp zwei Monaten, nämlich am 17. und 18. September 2015, findet in Wiesbaden zum vierten Mal die Konferenz Tools4AgileTeams statt. Einer der Speaker ist Otto Rüttinger, einer der Hauptverantwortlichen für JIRA bei Atlassian in Sydney, der für dieses Event nach Deutschland reist. Einigen Atlassian-Kunden können wir im Vorfeld die Möglichkeit bieten, mit dem JIRA-Hauptproduktmanager im Rahmen von Eins-zu-eins-Gesprächen persönlich ins Gespräch zu kommen.

Any Questions or Feedback? Contact us now!

Fill out my online form.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK Details